bannerITGH
woid_113709

Am Neujahrstag war es rund um unser Quartier so neblig und trübe, dass wir fast vom geplanten Besuch des Dreisesselberges abgesehen hätten. Dort oben waren wir bei mehr als 1300 Metern aber dann doch über der Nebelsuppe im Tal und konnten unvergessliche Bilder festhalten.

Wikipedia weiß über den Dreisesselberg: Gemäß einer Sage, die auch Adalbert Stifter in seinem Hochwald erzählt, sollen sich einst die Könige von Bayern, Böhmen und Österreich auf dem Gipfel des Dreisesselbergs versammelt haben, um über die Grenzen ihrer Herrschaftsbereiche zu verhandeln. In Wirklichkeit kam der Name „Dreisessel“ erst im 17. Jahrhundert in Gebrauch, zunächst für die auffällige Felsgruppe auf dem Gipfel, bald aber für den ganzen Berg. Der genaue Grenzverlauf wurde erst 1765 zwischen dem Hochstift Passau und dem Erzherzogtum Österreich verbindlich festgelegt und 1767 vermessen. An der höchsten Stelle des Dreisesselbergs, Hochstein genannt, befindet sich ein markanter Granitfels mit Gipfelkreuz, von dem man eine gute Aussicht hat.

woid_113425
woid_113339
woid_114120
woid_115026
woid_115116
woid_120811
woid_114932
woid_115020

Urzeitliche Schildkröte von rechts?

woid_115553

War fei kalt, der Steinsessel oben ... unten Saurier von rechts?

woid_121001
woid_121233
woid_121517

Auf dem Weg zum Hochstein und der kleinen Kapelle, die dem Bischof Johann Nepomuk Neumann gewidmet ist. Oben herrlicher Rundumblick.

woid_122423
woid_123936

Sonne genießen vor dem Abstieg

zu Privates

woid_122346
woid_122553
[Gerhard Held] [Profil] [Wissen] [Kontakt] [Leistungen] [Impressum] [Privates] [Aeronauticus] [KelheimMrz2014] [FSchweizMrz14] [BadLiebenstein2014] [apulien14] [OstseeAug14] [Mallorca2014] [Ostermontag2015] [Kreuzfahrt2015] [MademoiselleMarie] [WWundWM] [WykaufFöhr] [Seehof2015] [Ligurien2015] [IndianSummer2015] [Herbstbilder2015] [Bayerwald2015] [Valentin2016] [Heldbräu2016] [BurgHohenstein2016] [Ostsee2016] [GranCanariaNov2016] [Valentin2017] [Umzug2017]

Stand: 04.11.2017