bannerITGH

Im 14. bis 16. Jahrhundert gehörte Genua mit seinen Ländereien und Kolonien zu den reichsten Städten Europas. Berühmte Dogen und Seefahrer wie Christoph Columbus prägten den Ruf der Stadt in der Welt. Die große sehenswerte Altstadt mit zahlreichen Palazzi, einer prunkvoller als der andere, war zweimal unser Ziel. An dem zweiten Tag regnete es so viel, dass mir eine ältere Italienerin ihren Regenschirm schenkte, als wir uns bis zum Castello Alberti, Weltkulturerbe, über endlose Treppen hochgekämpft hatten. Leider war das Castello kurzfristig wegen schlechtem Wetter geschlossen. Also wieder runter bis zum Palazzo Reale, dem größten und immer noch voll eingerichteten Palast. Hier wohnte der König, wenn er in Genua war. Im Palazzo Ducale gab es eine Ausstellung berühmter Maler mit Originalen von Monet, Van Gogh bis hin zu Picasso. Die ließen wir uns nicht entgehen.  

GE15_124039
GE15_123844

An der Cattedrale di San Lorenzo von Eingeborenen herzlich begrüßt?

GE15_125033_2
GE15_130258

Am Porto Antico

GE15_132128 GE15_132437
GE15_132806
GE15_133347
GE15_133647
GE15_145340
GE15_145416

Der Palazzo Reale

GE15_122358
GE15_130436

Blaues Wasser am Piazza de Ferrari

Mit geschenktem Regenschirm vor dem Weltkulturerbe

zur Auswahl Ligurien 2015

[Gerhard Held] [Profil] [Wissen] [Kontakt] [Leistungen] [Impressum] [Privates] [Aeronauticus] [KelheimMrz2014] [FSchweizMrz14] [BadLiebenstein2014] [apulien14] [OstseeAug14] [Mallorca2014] [Ostermontag2015] [Kreuzfahrt2015] [MademoiselleMarie] [WWundWM] [WykaufFöhr] [Seehof2015] [Ligurien2015] [IndianSummer2015] [Herbstbilder2015] [Bayerwald2015] [Valentin2016] [Heldbräu2016] [BurgHohenstein2016] [Ostsee2016] [GranCanariaNov2016] [Valentin2017] [Umzug2017] [NordOstsee2018]

Stand: 20.07.2018