bannerITGH
Sestrigekl

Sestri Levante an der Ligurischen Küste, gut 50 km östlich von Genua, war ein kleines Fischerdorf auf ursprünglich einer Insel, die heute durch einen kaum 200 Meter breiten Landstreifen mit dem Festland verbunden ist. Dadurch hat der im Jahre 909 erstmals erwähnte Ort zwei Buchten: Die Baia del Silenzio (Bucht der Stille) und die von H. C. Andersen Märchenbucht genannte Baia delle Favole. Ende September ist die Hauptsaison zu Ende, Sonnenschirme und Liegestühle werden schlagartig abgebaut, was uns aber nicht daran hinderte viermal im Meer zu schwimmen. Das Wasser war herrlich. Das Bild links habe ich aus dem Netz geklaut, weiß aber den Fotografen nicht. Die anderen Fotos sind fei selber gemacht! 

SL15_162123
SL15_111446
SL15_172627
Bahnhof_Sestri_Levante
SL15_161059
SL15_110001
SL15_163914

Der Bahnhof war von unserem Hotel in kaum 5 Minuten zu erreichen. Die Fahrten nach Genua, Camogli und in die Cinque Terre haben wir mit der Bahn gemacht, denn in den Küstenorten kannst du entweder gar nicht oder nur gegen horrende Gebühren parken.

Auswahl Ligurien 2015

[Gerhard Held] [Profil] [Wissen] [Kontakt] [Leistungen] [Impressum] [Privates] [Aeronauticus] [KelheimMrz2014] [FSchweizMrz14] [BadLiebenstein2014] [apulien14] [OstseeAug14] [Mallorca2014] [Ostermontag2015] [Kreuzfahrt2015] [MademoiselleMarie] [WWundWM] [WykaufFöhr] [Seehof2015] [Ligurien2015] [IndianSummer2015] [Herbstbilder2015] [Bayerwald2015] [Valentin2016] [Heldbräu2016] [BurgHohenstein2016] [Ostsee2016] [GranCanariaNov2016] [Valentin2017] [Umzug2017] [NordOstsee2018]

Stand: 20.07.2018